4 am Revéier

Magazine "4 am Revéier" pour le prix de vente de 4,50 € au secrétariat de la mairie. Magazin "4 am Revéier" zum Verkauf in Höhe von 4,50 € auf dem Gemeindesekretariat.

Broschüre Landakademie Abrëll - September 2017

 

 Le nouveau catalogue de la "Landakademie Avr-Sept2017" est dès maintnenant disponible pour téléchargement. Landakademie Avr-Sept2017

Tickets train ou bus par SMS

Pour acheter un ticket de bus électronique, munissez vous d'un téléphone mobile luxembourgeois et envoyez un SMS au 64222 (max. 25 cents par SMS) avec comme texte la lettre A pour un ticket courte durée.

 

 
Dernières nouvelles

 Date d'ajoute

 Dernières nouvelles

23.05.2017 Fermeture des bureaux communaux le 26.05.2017
23.05.2017 Collecte des PMC - Année 2016
23.05.2017 Avis public - EAU-AUT-17-0361
09.05.2017
Aufruf ausländische Wähler
03.05.2017
Avis public - EAU-AUT-14-0250
03.05.2017
Avis public - 3-16-0447 
20.04.2017 Avis public - EAU-AUT-17-0217
20.04.2017
Avis public - EAU-AUT-17-0176
13.04.2017 Avis Public - 3-16-0335
30.03.2017
Schéma décisionnel concernant la nationalité luxembourgeoise 
30.03.2017
Nouvelle procédure concernant la nationalité luxembourgeoise
 31.01.2017 
Commissariat des Ardennes
 31.01.2017  Avis Public - Changement de dates pour l'enlèvement des ordures encombrantes
31.01.2017 Avis Public - Rappel - Recouper les haies et arbustes
 18.07.2016
Guide de Taxi au Luxembourg
 16.10.2015 Flyer - Aides financières pour l'efficacité énergétique
 22.05.2015 Inscription pour SMS Citiziens

 
Groussbotz 2017

Grouss Botz an der Gemeng Bauschelt

E grousse Merci un déi déi do waren.

Über 50 Einwohner der Gemeinde Bauschleiden, darunter viele Jugendliche, hatten dem Aufruf des Schöffenrates Folge geleistet und nahmen an der „Grouss Botz 2017“ teil. Zum Beginn richtete Bürgermeister René Daubenfeld einige Worte an die Anwesenden und dankte allen für das Erscheinen und für die Tatsache, dass sie sich so mit der Gemeinde identifizieren. Eine solche Aktion sei ebenfalls angebracht um andere Einwohner der Gemeinde kennenzulernen und die Gemeinde und ihre Dienste besser kennenzulernen. Nachdem man, die von der Gemeinde zur Verfügung gestellten, Warnwesten angelegt hatte, begaben die Teilnehmer sich zurück in die Ortschaften der Gemeinde um zur Tat zu schreiten. So schwärmte ein ganzes Heer von Freiwilligen aus und so manch einer war sprachlos ob der verschiedenen Funde, aber wen wundert es noch wirklich, es gibt immer wieder Menschen die keine Rücksicht auf ihre Umwelt nehmen. Auf diese Weise zeigten die Teilnehmer sich solidarisch mit der Gemeinschaft und der Natur. Denn die weggeworfenen Abfälle verunstalten die Landschaft und können nicht verwertet werden. Wie man feststellte lag der Abfall nicht nur am Wegesrand, sondern auch auf den Ackerfeldern und damit ist die Gefahr gegeben, dass giftige Stoffe in die Nahrungskette einfließen und so eine Gefahr für Mensch und Tier darstellen. Zur Mittagsstunde traf man wieder bei der Gemeindehalle ein um das verdiente Mittagsmahl, das von der Gemeinde angeboten wurde, einzunehmen und noch etwas miteinander zu plaudern. Am Nachmittag wurde der an den Straßenrändern abgelegte Müll von den Gemeindearbeitern aufgesammelt und der geregelten Entsorgung zugeführt. Et war och eng Délégatioun vu Sea Shepherd Lëtzebuerg präsent. Sie waren komm fir ronderem de Stauséi ze botze.

 
Bauschelter Musikanten kamen zu Ehren

"Bauschelter Musikanten" kamen zu Ehren

Bauschleiden: Das Fest der hl. Caecilia, bot der „Musek Gemeng Bauschelt“ erneut die beste Gelegenheit, langjährige und verdienstvolle Musikanten mit Ugda Auszeichnungen zu Ehren. Im Anschluss an die Gedenkmesse bedankte sich Präsident Arny Jakobs bei sämtlichen Musikanten mit ihrem Chef, dem Supporter- Club und bei der Gemeinde Bauschleiden für deren Einsatz und Unterstützung. Ganz großen Wert legte der Vorsitzende dann auf die Jugendarbeit die nach wie vor intensiv gefördert werden müsse um den weiteren Fortbestand der Musikgesellschaft auch in Zukunft zu garantieren. Diesen Worten schlossen sich sowohl Ugda- Präsidentin Martine Deprez und Bürgermeister René Daubenfeld gerne an und beglückwünschten folgende Musikanten zu ihrer Auszeichnung. Jugendabzeichen für fünf Jahre: Lynn Albers und Liz Schmit. Bronzemedaille für zehn Jahre: Patrick Nommesch und Zoé Jakobs. Für 20 Jahre Aktivität wurde Kim Cornaro mit der „ médaille de mérite en argent“ ausgezeichnet. (TEXT/FOTO: CHARLES REISER)

 
Inauguration du Hall Technique à Flebour

Dan Kersch à l'inauguration du Centre d’incendie et de secours de la commune de Boulaide.

En date du 7 octobre 2016, le ministre de l’Intérieur, Dan Kersch, a assisté à l’inauguration d’une nouvelle infrastructure au lieu-dit « Flebour » de la commune de Boulaide.

Sur une surface de 1300 m2, ce nouveau bâtiment abrite le Centre d’incendie et de secours de la commune de Boulaide, le service technique communal ainsi qu’une station de pompage du Syndicat intercommunal de dépollution des eaux résiduaires du Nord (SIDEN).

(de g. à dr.) René Daubenfeld, bourgmestre de la commune de Boulaide ; Dan Kersch, ministre de l'Intérieur ; Chantal Schumacher-Brink, échevin de la commune de Boulaide

«Le regroupement desdites activités et des équipements techniques y relatifs sur un site central a permis la création de synergies ainsi qu’une réduction des frais d’investissement et de fonctionnement des infrastructures publiques», a déclaré le bourgmestre de la commune de Boulaide, René Daubenfeld. Les coûts totaux s’élevant à environ 2,3 millions d’euros, ont été majoritairement supportés par la commune, avec deux subventions étatiques pour les frais de construction et de fusion des corps de sapeurs-pompiers respectivement.

Le ministre de l’Intérieur, Dan Kersch, a salué les efforts des responsables du Centre d’incendie et de secours d’avoir procédé à la fusion des trois anciens corps de Boulaide, Baschleiden et Surré. «C’est dans la collaboration que réside votre force et je vous remercie vivement pour le courage d’avoir pris cette décision.»

Finalement, le ministre a félicité le collège échevinal de doter la commune d’une structure moderne et efficace au service de ses citoyens. «Grâce à la réalisation de ces travaux, vous avez atteint un double objectif: premièrement regrouper l’ensemble des services et agents sur un même lieu et deuxièmement disposer d’un centre d’incendie et de secours qui permet aux sapeurs-pompiers d’assurer leurs missions de secours dans les meilleures conditions», a-t-il souligné.

(de g. à dr.) Pascal Nijenhuis,Chef de corps  ; René Daubenfeld, bourgmestre de la commune de Boulaide
 
European Energy Award
Suite à l'audit de novembre 2015, nous sommes heureux de pouvoir annoncer que la commune a obtenu le certificat EUROPEAN ENERGY AWARD en reconnaissance des efforts entrepris en matière de protection du climat. Le score de la commune est de 56,2% des points du catalogue des mesures.
 
Open Charge

Die Gemeinde Bauschleiden hat beschlossen, sich proaktiv an einer nachhaltigen Entwicklung für eine bessere Zukunft zu beteiligen um Elektroautos und elektrifizierte Zweiräder von allen Bürgern und Besuchern mittels spezieller Ladegeräte innerhalb kurzer Zeit aufgeladen werden können.

 Hierbei handelt es sich um “Open Charge Points” von Estonteco, des ersten Unternehmens in der Großregion, welches sich ganz dem Thema “grenzüberschreitende Elektromobilität” verpflichtet hat. Open Charge Points stehen allen Kunden gleichermassen rund um die Uhr zur Verfügung und ermöglichen neben einen sicheren und unproblematischen Zugang zum elektrischen Netz Online-Dienste wie Lokalisierung, Verrechnung und einen mehrsprachigen telefonischen Kundendienst (www.openchargepoint.eu).

 Ab sofort können also alle Besucher von Nah und Fern sicher mit Ihrem Elektrofahrzeug nach Boulaide kommen und ihr Auto oder Zweirad zuverlässig aufladen, während sie ihre Einkäufe tätigen, ein Restaurant besuchen oder einfach nur die schöne Landschaft genießen

 
Meteo Boulaide par Philippe Ernzer
 
Wanderweg Natur Pur?

Der thematische Rundweg zeigt wie die Nutzung der natürlichen Ressourcen (Wasser, Holz, Schieferstein) die Landschaft und die Natur an der Obersauer über die letzten Jahrhunderte beeinflusst hat. Auch der Aspekt Naturschutz und extensive Nutzung wird erläutert. Eine Begleitbroschüre ist u.a. im Naturparkzentrum Esch-Sauer, am Ausgangspunkt und bei den umliegenden Gemeinden erhältlich. Ausgangspunkt: Pont Misère zwischen Boulaide und Arsdorf.

 
Compteur
macommune.lu
LOGO-PACTE-CLIMAT-LU-50 NATURPARK-UEWERSAUER.jpg

Agenda

mai
lumamejevesadi
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Afficher l'agenda

Documents

© Administration Communale de Boulaide